Zanderfilet – tolle Rezept-Ideen

zander

Zum Thema Zander-Rezept gibt es im Internet jede Menge Suchergebnisse. Kein Wunder: Ist doch der Zander einer der beliebtesten Süßwasserfische der Welt, und es gibt wohl kaum einen Fischfreund, der noch kein Zanderfilet-Rezept ausprobiert hat. Neben seinem exzellenten Geschmack dürfte in unserer recht gesundheitsbewussten Zeit auch die Fettarmut des Zanders bei gleichzeitiger Zartheit für seine Beliebtheit mitverantwortlich sein. Wer einen gesunden Fisch auf den Tisch bringen möchte, ist mit dem Zander gut beraten, zumal er – im Gegensatz zu anderen Fischen, wie zum Beispiel Thunfisch – nicht vom Aussterben bedroht ist und man ihn also guten Gewissens zu sich nehmen kann. Wer ein gutes Zander-Rezept sucht, sollte sich diesen Beitrag unbedingt durchlesen, bevor er oder sie beginnt, sich einen Zander zu braten.

Ein Zander-Rezept für jeden Geschmack

Es dürfte wirklich für jeden ein Zanderfilet-Rezept geben, das ihn begeistert. Wer noch keines gefunden hat, sollte sich die folgenden Rezepte nicht entgehen lassen. Zunächst einmal ein elsässisches Zander-Rezept. Was assoziiert man sofort, wenn man an die Esskultur im Elsass denkt (mal von Froschschenkeln abgesehen)? Natürlich, das berühmte „Choucroute Alsacienne“, also das elsässische Sauerkraut, das man entweder mit einer Fleischplatte oder eben auch mit Fisch reicht. Ein Zanderfilet mit Sauerkraut in einer Champignon-Weißwein-Sauce ist nur eine der vielen Möglichkeiten, ein elsässisches Zander-Rezept zuzubereiten.

Zunächst löscht man Sauerkraut mit etwas Riesling ab, würzt es mit Salz und Pfeffer und gibt dann Wacholderbeeren und ein Lorbeerblatt dazu. Nun schmort man das Ganze unter häufigem Rühren für ungefähr eine Viertelstunde. Inzwischen erhitzt man Butter in einem Topf und gibt Champignons und gewürfelte Schalotten dazu, bevor man zunächst Weißwein, dann Fischfond unterrührt und auf die Hälfte einkochen lässt. Nun nur noch den Zander knusprig braten und auf das Sauerkraut und die Sauce geben. Ein exquisiter Genuss!

Ein noch deftigeres Zander-Rezept

Wer kein Sauerkraut mag, sollte das Rezept vielleicht variieren: Wenn man das Sauerkraut weglässt und in die Sauce Sahne, Zitronensaft, ein Eigelb, etwas Petersilie und vor allem durchwachsenen Speck gibt, wird man einen Geschmacksakkord erleben, der durchaus ungewöhnlich, aber auch äußerst spannend ist. Die Mischung von feinem Zander und deftigem Speck harmoniert besser, als man zunächst vielleicht erwarten würde, und erinnert ein wenig an Finkenwerder Scholle. Dazu trinkt man am besten einen trockenen Riesling, der ja auch Bestandteil der Sauce ist.

Natürlich lässt sich aus Zanderfilet auch ein feines Rezept zubereiten, aber ein klassisches, feines Zander-Rezept findet man im Internet überall, hier sollte es darum gehen, den Zander einmal deftig zu braten und etwas Neues auszuprobieren. Viel Spaß dabei!

Bildquelle: pixabay.com – © by Romi

Social Sharing powered by flodjiShare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>