Silberbesteck reinigen – auch Hausmittel helfen

Silber reinigen

Ob Schmuck, Familienbesteck oder Dekorations-Gegenstände: Materialien aus Silber sind anfällig für Außeneinflüsse und daher sehr pflegebedürftig. Einfache Hilfsmittel können helfen, Silberbesteck zu reinigen. Schon der geringe Schwefelanteil im Sauerstoff der Luft beispielsweise führt dazu, dass Silberbesteck seinen Glanz verliert. Um Verfärbungen bzw. das Anlaufen von Silber zu vermeiden, sollten daher einige wichtige Punkte zur Pflege und Lagerung beachtet werden. Mit einfachen Tipps können Sie Ihr Silberbesteck wieder zum Strahlen bringen.

Silber reinigen mit geeigneten Utensilien

Angelaufenes Silber lässt sich auf verschiedene Weise säubern. Einige Varianten lassen sich bereits einsatzfähig im Einzelhandel erwerben, andere können einfach selbst hergestellt werden und basieren auf natürlichen Hilfsmitteln. Einige Methoden finden Sie hier im Überblick:

  • Silberputztuch und -politur

Ein klassisches Hilfsmittel sind Silberputztücher. Diese sind mit einer Substanz getränkt, die die schwarze Schicht auf dem Besteck entfernen. Auch zur Reinigung von Schmuck sind Silberputztücher im Übrigen gut geeignet. Nachteil dieser Methode ist, dass diese Substanzen chemischer Natur sind. Ähnlich funktioniert die Reinigung mit Silberpolitur. In diesem Fall wird einfach die Politur auf ein Tuch gegeben und das Besteck damit gesäubert.

  • Silbertauchbäder

Ein Silbertauchbad erhalten Sie in Drogeriemärkten oder auch online. Wie bei den Putztüchern kommt hier Chemie zum Einsatz. Bei dieser Methode werden Messer, Gabel und Löffel in einen dafür vorgesehen Korb gegeben, der in das Tauchbad gehalten wird. Nach kurzer Zeit im Tauchbad (je nach Produkt und Verschmutzungsgrad wenige Sekunden bis Minuten) wird das Silberbesteck mit heißem Wasser gründlich abgespült und anschließend bei Bedarf noch etwas nachpoliert.

Wichtig:  Es sollte sich um echtes Silber oder silberbeschichtete Gegenstände handeln, da das Tauchbad  für andere Materialien zu aggressiv sein kann.

  • Silberbesteck putzen ohne Chemie: der Aluminium-Trick

Eine natürliche Alternative zu den vorherigen Varianten ist der Aluminium-Trick: Das Silberbesteck in Aluminium-Folie wickeln und in einem Topf mit kochendem Wasser geben. Nach einer Stunde im Wasserbad sollte das Besteck wieder deutlich sauberer sein.

Vorteil: Es werden keine chemischen Zusätze benötigt. Silberbesteck putzen gelingt also auch mit einfachen Hausmitteln, die damit nicht nur eine kostengünstige, sondern auch eine zeitsparenden Option darstellen.

  • Essig und Salz als Zusatz

In Ergänzung zum Aluminium-Trick lassen sich Essig und Salz als Zusatz verwenden. Dazu eine hitzebeständige Schüssel mit Aluminium-Folie auslegen, einen Teelöffel Salz und das zu behandelnde Silber hinzugeben und mit heißem Wasser übergießen.

Auch möglich: Das Salz zuvor mit Essig aufgießen, danach ebenso wie hier beschrieben verfahren.

Silberbesteck nach putzen richtig lagern

Silber reinigen Sie generell am besten immer per Handwäsche und nicht maschinell. Bei der Säuberung mit der Spülmaschine sollte das Silberbesteck in jedem Fall nicht im gleichen Waschgang mit anderem Geschirr gewaschen werden, das sonst das Silberbesteck anlaufen könnte. Des Weiteren empfiehlt es sich, das Besteck immer geschützt aufzubewahren. Hier eignen sich zum Beispiel Baumwollstoffe, in die das Besteck zum Schutz vor Außeneinwirkungen gewickelt wird. Mit Hilfe dieser Präventivmaßnahmen können Sie dafür sorgen, Ihr Silberbesteck nicht so häufig reinigen zu müssen.

Bildquelle: pixabay.com – © by Hans

Social Sharing powered by flodjiShare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>