Rezept: Gazpacho – Das lecker leichte Sommergericht

gazpacho rezept

Gerade wenn die Tage heißer werden, hat man immer weniger Lust auf warmes und schweres Essen. Leichte Gerichte, die vielleicht sogar kalt serviert werden können, sind im Sommer beliebt. Ja was fällt einem da spontan ein? Salat, Schnittchen… ja da ist die Phantasie meist schon wieder an ihrem Limit angekommen. Deshalb möchte ich heute für mehr Variation auf dem Esstisch sorgen und ein sehr leckeres Sommergericht vorstellen. Heute koche ich Gazpacho nach dem Rezept einer lieben Freundin, die eine Zeit lang in Spanien gelebt hat. Ich habe zwar auch noch andere Zubereitungsarten probiert, aber dieses Gazpacho Rezept ist definitiv bisher das leckerste.

Zutaten für Gazpacho Rezept

Frisches Gemüse ist die Hauptzutat. Gerne aus dem eigenen Garten, dem Wochenmarkt oder dem gut sortieren Bio-Markt um die Ecke.

Zum Würfeln:

  • ½ kg reife Tomaten
  • Eine Salatgurke
  • Eine rote Paprikaschote

Die Tomaten mit einem Messer oben einritzen, in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser überbrühen. So lassen sie sich einfacher häuten. Die gehäuteten Tomaten entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Paprikaschote und die Gurke entkernen und klein schneiden – eventuell auch schälen falls gewünscht.

Zum Marinieren:

  • Drei gehackte Knoblauchzehen
  • 200 ml Tomatensaft
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 125 ml Olivenöl
  • Salz

Brot, Knoblauch, Salz mit dem Tomatensaft und dem Olivenöl mischen und das gehackte Gemüse darin marinieren. Das ganze abgedeckt mindestens 2-3 Stunden stehen lassen, besser noch über Nacht. Danach die ganze Mischung mit einem Pürierstab oder mit Mixer kräftig mixen. Damit es eine ganz feine Konsistenz erhält, anschließend die Masse durch ein Sieb pressen.

Zum Würzen:

  • Tabascosauce
  • Essig
  • Pfeffer

Je nach Geschmack mehr oder weniger intensiv mit scharfer Tabascosauce, Essig (traditioneller Weise wird hierfür Sherryessig verwendet) sowie Meersalz und Pfeffer (beides gerne auch frisch gemahlen) würzen.

Wie bereits erwähnt wird diese Suppe kalt genossen. Deshalb ist es ratsam, sie vor dem Servieren noch einige Zeit kalt zu stellen. Wer möchte, kann ein paar Gemüsewürfel für die Garnierung zur Seite stellen, ein paar Weißbrotwürfelchen knusprig anbraten und/oder zu diesem Gazpacho Rezept noch gebratene Gambas oder Crevetten als Einlage hinzufügen.

Bildquelle: flickr.com – © by telepathicparanoia

Social Sharing powered by flodjiShare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>