Nederlandsje Poffertjes – Rezept für Leckermäulchen

Poffertjes Rezept

Was für die Belgier die dicken Waffeln sind, sind den Holländern die Poffertjes. Das Rezept für die niederländische Gebäckspezialität ist denkbar einfach. Schwieriger gestaltet sich da schon die Beschaffung der poffertjespan, einer speziellen Pfanne zur Zubereitung der kleinen, münzgroßen Pfannküchlein.

Poffertjes – ein Rezept mit Geschichte

Poffertjes gelten in den Niederlanden als Nationalgericht und man könnte vermuten, sie seien eine urholländische Spezialität, doch dem ist nicht so. Das Poffertjes-Rezept kommt wohl ursprünglich aus Frankreich und wurde von den Niederländern „nur“ verfeinert. Der Legende nach sollen Mönche 1795 in der Nähe von Bordeaux aufgrund eines Engpasses zur Herstellung ihrer Hostien Buchweizen- statt Weizenmehl verwendet und so die ersten Poffertjes gebacken haben. Durch die Französische Revolution sei das Poffertjes-Rezept schließlich in die Niederlande gekommen, wo die schmackhaften Küchlein auf Jahrmärkten und Kirchweihfesten reißenden Absatz fanden. Heute wird das köstliche Feingebäck landesweit in zahlreichen Bäckereien, Cafés und Restaurants sowie an vielen Poffertjes-Ständen auf der Straße feilgeboten.

Poffertjes-Rezept – natürlich mit Buchweizenmehl

Ob man der Geschichte rund um die französischen Mönche, denen es an Weizenmehl mangelte, Glauben schenkt oder nicht: Zum original Poffertjes-Rezept gehört Buchweizenmehl. Ansonsten gibt es zahlreiche Poffertjes-Rezept-Varianten mit oder ohne Hefe beziehungsweise Ei oder Rosinen.

Zutaten für mein Poffertjes-Rezept (für vier Personen):

  • 125 Gramm Weizenmehl
  • 125 Gramm Buchweizenmehl
  • 350 Milliliter lauwarme Milch
  • fünf Gramm Trockenhefe oder zehn Gramm frische Hefe
  • ein Ei
  • ein Teelöffel Zucker
  • ein Teelöffel Salz
  • 80 Gramm Butter
  • Puderzucker und Butter zum Servieren

Zubereitung:

  1. Butter zerlassen und leicht abkühlen lassen.
  2. Milch leicht erwärmen. Drei Esslöffel abnehmen und die Hefe sowie den Zucker darin auflösen.
  3. Mehl und Salz mischen und in eine Schüssel geben. In die Mitte des Mehls eine Mulde drücken und die Hefe-Milch-Zuckermischung hineingeben.
  4. Die restliche Milch, das Ei sowie die zerlassene Butter hinzufügen und alles zu einem Teig glattrühren. An einem warmen Ort zugedeckt eine Stunde gehen lassen.
  5. Die poffertjespan einfetten und auf mittlerer Hitze erwärmen. Teig in die Vertiefungen füllen.
  6. Poffertjes wenden, wenn sie auf der Unterseite goldbraun gebacken sind. Auf der Oberseite sollte der Teig noch etwas flüssig sein. Wenn die andere Seite ebenfalls eine goldbraune Farbe hat, sind die Poffertjes genau richtig.
  7. Um das Poffertjes-Rezept zu vervollkommnen, die kleinen Küchlein warm mit Butterflocken und reichlich Puderzucker servieren.

Selbstverständlich gelingt dieses Poffertjes-Rezept auch ohne die spezielle poffertjespan: Die Form ist zwar nicht so schön, aber der Geschmack bleibt köstlich!

Bildquelle: flickr.com – © by a little tune

Social Sharing powered by flodjiShare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>