Mit Bulgursalat exotisch und vegan schmausen

bulgur salat

Wer sich streng nach vegetarischen oder sogar veganen Richtlinien ernährt, hat es naturgemäß schwerer als Allesesser, sich einen abwechslungsreichen Speiseplan zusammenzustellen. Informiert man sich ein wenig, findet man dennoch eine Vielzahl interessanter und leckerer Gerichte, die zudem auch nahrhaft sind – zum Beispiel Bulgursalat. Der Futtertrend aus dem Orient bietet verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten. In diesem Artikel möchte ich Sie darüber aufklären, wo der Bulgursalat herkommt, was ihn besonders macht und wie Sie selbst einen wohlschmeckenden Salat mit Bulgur zubereiten können.

Die Herkunft des Bulgur

Zunächst zum Grundlegenden, nämlich der Hauptzutat, die dem Bulgur-Salat seinen Namen verleiht. Bulgur ist ein Weizenerzeugnis, ähnlich wie Reis oder Grieß, und dient in weiten Teilen des Orients als Hauptnahrungsmittel. Auch in der Türkei ist er sehr verbreitet. Hartweizen wird nach der Ernte vorgekocht, getrocknet und dann zermahlen, entweder grob oder fein – das Produkt ist Bulgur. Dieser muss anschließend nur noch im Wasser aufquellen, bevor man ihn verspeisen kann. Bulgur enthält verschiedene Nährstoffe: B-Vitamine und Vitamin E, Stärke und Ballaststoffe sowie Kalzium, Magnesium und Phosphor. Zusammen mit den übrigen Zutaten, die in einem Bulgursalat enthalten sind, entsteht so eine überaus gesunde Mahlzeit.

Das „Grundgerüst“ für Bulgursalat

Als recht geschmacksneutrales Getreidenahrungsmittel lässt sich Bulgur auf vielfältige Weise in der Küche verwenden, unter anderem zu Fleisch und Gemüse, aber auch in herzhaften oder süßen Aufläufen. In seinen Herkunftsländern ist jedoch vor allem der Bulgur-Salat besonders beliebt. Er wird teils als Vorspeise verzehrt, teils als Beilage gereicht oder kann auch als Hauptmahlzeit dienen. Neben dem Weizengrieß gehören zu den Grundbestandteilen für Bulgursalat Olivenöl, Zitronensaft und Petersilie. Je nach Geschmack kann noch Gemüse in Form von Tomaten, Zwiebeln und beispielsweise Schalotten hinzugefügt werden. Gewürzt wird der Bulgursalat mit Salz und Pfeffer sowie Pfefferminze.

Bulgursalat in verschiedenen Variationen

Da die Liste an möglichen Zutaten für Bulgursalat recht lang ist, können Sie selbst nach Belieben variieren und experimentieren. So finden sich zum Beispiel gelegentlich Paprika, Peperoni, Gurken oder auch Kopfsalat sowie Tabasco, Essig, Ahornsirup oder Kreuzkümmel in bestimmten Bulgursalat-Varianten. Ein eher schlichtes Rezept benötigt zum Beispiel folgende Zutaten:

–          200 Gramm Bulgur

–          6 Tomaten

–          4 Frühlingszwiebeln

–          1 Zitrone

–          Petersilie

–          Olivenöl

–          Pfefferminze

–          Salz und Pfeffer.

Bulgur in heißem Wasser circa 20 Minuten quellen lassen. Die Tomaten mit kochendem Wasser übergießen, häuten und würfeln. Zwiebeln in Ringe schneiden und Petersilie und Pfefferminze kleinhacken. Zum Gemüse etwas Öl sowie die Pfefferminze und den Saft der Zitrone hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Schließlich den Bulgur mit dem Gemüse vermengen, und fertig ist der Bulgursalat.

Viele weitere Anregungen und Rezeptideen für Bulgursalat können Sie im Internet finden, zum Beispiel auf http://www.chefkoch.de/rs/s0/bulgursalat/Rezepte.html.

Bildquelle: flickr.com – © by diekatrin

Social Sharing powered by flodjiShare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>