Leckere Quinoa-Rezepte sorgen für Abwechslung auf dem Speiseplan

Quinoa Rezepte Quinoa

Quinoa ist eine getreideähnliche Pflanze, die sich durch ihren besonders hohen Eiweißgehalt und viele weitere wichtige Nährstoffe auszeichnet. Dadurch genießt das Pseudogetreide nicht nur bei Ernährungswissenschaftlern hohes Ansehen, sondern findet auch vermehrt Anklang in der deutschen Küche. Es gibt eine Vielzahl schmackhafter Quinoa-Rezepte, die sich wunderbar als Beilage zu Fleisch- und Fischgerichten eignen. Viele Quinoa-Rezepte lassen sich auch perfekt als Hauptmahlzeit zubereiten, die nicht nur Vegetariern vorzüglich munden. Passend zur Grillsaison bietet Quinoa auch tolle Möglichkeiten, leckere Salate zu zaubern.

Quinoa-Rezepte für Menschen mit Gluten-Unverträglichkeit

Etwa jeder 800ste Deutsche leidet an Zöliakie, also Gluten-Unverträglichkeit. Gluten ist ein Klebereiweiß, das vorwiegend in Getreide wie Weizen, Roggen oder Dinkel vorhanden ist und auch in vielen Fertig-Nahrungsprodukten als Bindemittel verwendet wird. Da Quinoa kein Gluten beinhaltet, eignet es sich neben Hirse und einigen Reissorten hervorragend für die glutenfreie Ernährung. Jeder anerkannte Ernährungsexperte empfiehlt Quinoa-Rezepte als Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung, insbesondere bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Zöliakie.

Quinoa – die optimale pflanzliche Eiweißquelle

Das Inka-Korn, das ursprünglich aus Südamerika kommt, ist reich an Proteinen, essenziellen Aminosäuren und Mineralien. Quinoa-Rezepte bieten damit nicht nur Veganern eine tolle Gelegenheit, Protein- und Mineralstoffdefizite auszugleichen, sondern auch “Normalessern“. Schließlich zählen laut Ernährungswissenschaftlern Vitamin- und Mineralstoffmangel zu den häufigsten Defiziten unserer modernen Ernährung. Quinoa-Rezepte können diese Mangelerscheinungen ausgleichen. Mehr Infos dazu gibt‘s zum Beispiel auf folgender Internetseite: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/quinoa.html#ixzz2wOVWfRt6

Quinoa-Rezepte – nicht nur für Veganer

Quinoa kauft man am bestem im Naturkostladen oder in der Bio-Abteilung von Supermärkten. Wer seine Lebensmittel lieber online bestellt, kann sich das Inka-Korn unter anderem auch vom Online-Naturkosthandel Alnatura nach Hause liefern lassen. Dazu finden sich auf der Homepage außerdem tolle Quinoa-Rezepte.

Im Folgenden ein herzhaftes Quinoa Eintopf-Rezept, das den Speiseplan in jeder gesundheitsbewussten Küche bereichert!

Die Zutaten für vier Personen:

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

1/4 Hokkaido-Kürbis (Alternativ: 2 Karotten und 1 Kartoffel)

1 Aubergine

2 Esslöffel Sonnenblumenöl

2 Lorbeerblätter

etwas Anis

1 Chilischote oder Peperoni

2 Tassen Quinoa

Saft von 2 Orangen (oder 100 ml Orangensaft)

1 Esslöffel Gemüsebrühe

2 Tassen Wasser

8 Tomaten

Kräutersalz

etwas Petersilie.

Zubereitung:

Die geschälten Zwiebeln und Knoblauchzehen sowie das gewaschene, geputzte Gemüse werden in feine Würfel zerhackt. In einem großen Topf wird das Öl erhitzt und darin Zwiebeln, Knoblauch, Lorbeerblätter, Anis und Chilischote kurz angebraten. Anschließend die Kürbis- und Auberginenwürfel dazugeben und kurz mitdünsten. Quinoa, Orangensaft, Gemüsebrühe und Wasser beifügen und alles 15 Minuten lang dünsten. Zum Schluss werden die geschälten und ebenfalls gewürfelten Tomaten sowie die gehackte Petersilie dazugegeben und mit den Gewürzen abgeschmeckt. Fertig ist ein leckeres, vitalstoffreiches Quinoa-Rezept, das übrigens auch aufgewärmt ausgezeichnet schmeckt!

Bildquelle: flickr.com – © by SaucyGlo

Social Sharing powered by flodjiShare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>