Lachs-Spinat-Rolle – zwei gesunde Bestandteile in einem

lachs spinat rolle

Lachs gehört heute zu den am meisten geschätzten Speisefischen. Sein orangerosa bis dunkelrotes Fleisch ist reich an Omega-3-Fettsäuren. Er kann roh, gekocht, gebraten und geräuchert verzehrt werden. Spinat ist ein Gemüse mit einem hohen Gehalt an Mineralien, Vitaminen und Eiweiß. Lachs und Spinat zusammen ergeben eine beliebte und köstliche Kombination – ob als Auflauf, als Quiche oder mit Pasta.

Lachs-Spinat-Rolle – eine leckere Kombination

Eine Lachs-Spinat-Rolle ist eine besondere Variante. Sie ist ein schönes Partymitbringsel, lässt sich leicht transportieren und macht farblich auch was her. Sie schmeckt prima als Vorspeise oder als Beilage zu einem knackigen Salat oder frischem Baguette. Außerdem ist die Lachs-Spinat-Rolle ein ideales Low-Carb-Essen; sie ist frei von Kohlehydraten. So oder so ist eine Lachs-Spinat-Rolle optisch edel und gut vorzubereiten.

Lachs-Spinat-Rolle – ein einfaches Rezept für sechs Personen

Zutaten:

  • 200 Gramm geräucherter Lachs, dünn geschnitten
  • 180 Gramm Rahmspinat
  • 200 Gramm geraspelter Käse, beispielsweise Gouda
  • 200 Gramm Frischkäse mit Kräutern
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer.

Zubereitung:

Zuerst den Spinat auftauen und mit dem Ei verquirlen. Danach die Masse mit Salz und Pfeffer würzen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Mit Dauerbackpapier funktioniert es am besten, Papier kann schneller reißen. Das Ganze dann bei 200 Grad für ungefähr 15 Minuten in den Backofen. Die Eier-Spinatmasse ist fertig, wenn sich der Käse goldbraun verfärbt hat. Je nach Käsesorte kann die Backzeit variieren. Nun die Masse komplett auskühlen lassen, mit dem Frischkäse bestreichen und mit dem Lachs belegen. Danach zu einer festen Rolle zusammenrollen. In Alufolie gewickelt sollte man die Rolle für sechs bis acht Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Dann kann man sie in circa ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden.

Paprika-Spinat-Rolle – die vegetarische Variante für Lachs-Spinat-Rolle

Auch für Vegetarier gibt es eine leckere Variante, die farblich dem Original nahe kommt. Zutaten für acht Portionen:

  • 4 Eier
  • 450 Gramm Rahmspinat
  • 1 Tasse Semmelbrösel
  • 6 Esslöffel frisch geriebener Parmesan
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat
  • 2 Packungen Frischkäse
  • 1 rote Paprikaschote
  • 4 Esslöffel Paprikamark
  • 1 Esslöffel Zitronensaft.

Zubereitung:

Den Spinat auftauen lassen. Die Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, in einer zweiten Schüssel das Eigelb mit dem Parmesan verrühren. Den aufgetauten, abgetropften Spinat und die Semmelbrösel gut unterrühren, mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Das steif geschlagene Eiweiß unterheben. Den Teig gleichmäßig auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen. Im vorgeheizten Backofen circa zwölf Minuten backen. Dann fünf Minuten auskühlen lassen, auf ein angefeuchtetes Küchenhandtuch stürzen und das Backpapier vorsichtig abziehen. Den Teig mithilfe des Tuches aufrollen.
Für die Füllung die Paprikaschote putzen, waschen und in sehr kleine Würfel schneiden. Frischkäse mit Paprikamark verrühren, die Paprikawürfel untermischen. Mit Salz, Pfeffer und wenig Zitronensaft abschmecken. Teigrolle wieder auseinander rollen und mit der Füllung bestreichen. Sofort wieder zusammenrollen und fest in Alufolie gewickelt im Kühlschrank mindestens sechs Stunden, besser über Nacht durchziehen lassen. Vor dem Servieren in Scheiben schneiden.

Bildquelle: flickr.com – © by asterixhütchen

Social Sharing powered by flodjiShare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>