Gönnen Sie sich einen Bananen-Shake!

bananen shake

Milchshakes – wer mag sie nicht? Fruchtig-frische, nährstoff- und vitaminreiche Gaumenfreuden, unter denen der Bananen-Shake ohne Zweifel als Highlight heraussticht. Dennoch gönnt man sich diese leckeren und gesunden Getränke nur selten. Woran das liegt? Ist es tatsächlich so schwer, im Internet ein Erdbeer- oder Bananen-Shake-Rezept zu finden? Oder ist die Zubereitung kompliziert und anstrengend?

Will it blend?

Heute erfahren meine Leser, wie einfach es sein kann, einen Bananen-Shake in der heimischen Küche zuzubereiten. Unbedingt erforderlich ist allerdings ein Mixer, idealerweise eines jener auch als „Blender“ bezeichneten Standgeräte, die mit einer gläsernen Kanne ausgestattet sind – aus dieser kann der fertige Milchshake einfach eingegossen werden. Ein solches Gerät mag ein bisschen teurer sein, stellt aber definitiv die elegantere Alternative zur spritzigen Hantiererei mit dem Pürierstab dar.

Bananen-Shake mit Vanilleeis

Verfügt man über ein solches Gerät, gestaltet sich die Zubereitung des Bananen-Shakes denkbar einfach – die Zutaten werden einfach in den Mixer gegeben und kräftig durchgemischt. Dennoch kommt es auf das richtige Mischverhältnis an – so schreibt das Vanilleeis-Bananen-Milchshake-Rezept für zwei Gläser folgende Mengen vor:

  • zwei reife Bananen
  • 250 Milliliter Milch
  • 4 Esslöffel Vanilleeis.

Zubereitungszeit: wenige Minuten. Wer mag, kann diesen Shake hinterher mit Schokostreuseln garnieren – er schmeckt aber auch pur köstlich.

Ein bekömmliches Bananen-Milchshake-Rezept

Die Zugabe von Vanilleeis führt dazu, dass das Ganze nicht wirklich gesund ist. Also ein anderes Bananen-Shake-Rezept, das auch für Kinder geeignet ist:

  • 500 Milliliter Milch
  • eine reife Banane
  • zwei Teelöffel Kakaopulver
  • drei Esslöffel Haferflocken.

Solange man sich auf zuckerfreies Kakaopulver beschränkt, darf man diesen Shake mit Fug und Recht als gesund bezeichnen. Bei der Wahl der Bananen sollte man nach nahezu überreifen Exemplaren Ausschau halten – je reifer, desto süßer wird das Resultat. Und die Haferflocken sorgen dafür, dass der Shake etwas Biss hat und sogar den Hunger stillt.

In den Mixer damit!

Das passende Bananen-Shake-Rezept zu finden, ist im Grunde genommen Zeitverschwendung. Auf Online-Kochforen wie www.chefkoch.de findet man zwar eine Vielzahl verschiedener Shakes, doch die Zubereitung läuft grundsätzlich auf „Zutaten mixen, eingießen, trinken“ hinaus. Der Shake aus Bananen ist ein weiteres Rezept, das Experimentierfreudige herzlich zum kreativen Ausprobieren einlädt. Hier eine in keinster Weise vollständige Liste möglicher Zutaten, die man mit einem Bananen-Milchshake kombinieren kann:

  • Kokosmilch
  • Ananassaft
  • Kaffee
  • Avocado (ja, wirklich!)
  • Joghurt
  • Honig
  • Erdnussbutter
  • Chilischoten (wenige!)
  • Minze
  • Ingwer.

Als zusätzliche Früchte empfehlen sich zum Beispiel Erdbeeren, Mangos, Kirschen, Pflaumen, Himbeeren und Birnen. Wer Südfrüchte verwendet, sollte beachten, dass deren Saft die Milch zum Gerinnen bringt. Dies kann dazu führen, dass der fertige Bananen-Shake das Auge nicht unbedingt anspricht – die Geschmacksnerven aber mit Sicherheit!

Vorsicht, laut!

Wer sich einen kühlen Shake wünscht, kann einfach eine Hand voll Eiswürfel untermixen. Weniger empfehlenswert ist es, den Shake nach der Zubereitung für eine Weile in den Kühlschrank zu stellen – er sollte so frisch wie möglich getrunken werden, da er so am besten schmeckt!

Bananen-Shake it up!

Also nichts wie in die Küche und Zutaten auswählen! Kreieren Sie ihr ganz eigenes Bananen-Milchshake-Rezept – damit erfreut man die Kinder ebenso wie Freunde, die auf einen Besuch vorbeischauen. Und wenn niemand da ist, mit dem man ihn teilen kann – nun, dann gibt’s nichts dagegen einzuwenden, den Bananen-Shake ganz alleine zu genießen!

Bildquelle: flickr.com – © by Olga Vasiljeva

Social Sharing powered by flodjiShare

Ein Kommentar zu Gönnen Sie sich einen Bananen-Shake!

  • gesundLeben  sagt:

    Aus der Sicht von einigen alternativen Gesundheitssystemen ist das mischen und essen von den meisten Obstsorten zusammen mit Milch nicht empfehlenswert, auch mit Banane. Besser und mindestens genauso lecker ist einfach die Verwendung z.B. von Reis, – Mandel, – Kokos, oder Sojamilch! Und dann noch Gewürze wie Zimt, Vanille, Kardamom dazu und Süßen mit Honig. Dann hat man etwas unvergleichbar leckeres und zugleich aus gesunden Zutaten.

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>