Belgische Waffeln – eine mächtig leckere Angelegenheit

belgische Waffeln de Liege

Wer schon einmal in Brüssel oder Südbelgien war, kommt an ihnen nicht vorbei: belgischen Waffeln. Zu ihrem genussvollen Verzehr laden die typischen Waffel-Wagen sowie eine Vielzahl an Cafés und Restaurants ein. Typisch für belgische Waffeln ist ihre dicke Form mit tiefem Muster. Ob pur, mit Puderzucker, Sahne, frischem Obst, Schokolade oder Sirup: Belgische Waffeln kann und sollte man in zahlreichen Variationen genießen.

Belgische Waffeln auf Lütticher oder Brüsseler Art

Es gibt zwei Arten belgische Waffeln: die Lütticher und die Brüsseler Waffeln, die nicht nur aus verschiedenen Provinzen kommen, sondern sich auch in Form und Rezept voneinander unterscheiden. Während Lütticher Waffeln Hagelzucker enthalten, der beim Backen karamellisiert, und eine eher unregelmäßige Form haben, sind die Brüsseler Waffeln fluffiger und eckiger.

Rezepte für belgische Waffeln:

– Belgische Waffeln nach Lütticher Art –

Zutaten:

  • ein Kilogramm Mehl
  • Prise Salz
  • drei Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • sieben             Eier
  • 600 Gramm zerlassene Butter
  • zwei Würfel frische Hefe oder zwei Päckchen Trockenhefe
  • 200 Milliliter lauwarme Milch
  • 200 Milliliter Wasser Tasse
  • 650 Gramm Hagelzucker.

Zubereitung:

Zunächst das Mehl mit Vanillezucker und Salz vermischen. Dann die Hefe zerbröseln und in der lauwarmen Milch auflösen. Anschließend die Eier, das Wasser, die Hefemilch und die Butter zum Mehl geben und einige Minuten verrühren. Der Teig muss nun etwa eine halbe Stunde an einem warmen Ort zugedeckt ruhen. Anschließend den Hagelzucker unter den Teig geben und die Waffeln sofort im Waffeleisen ausbacken.

– Belgische Waffeln nach Brüsseler Art –

Zutaten:

  • sechs Eier
  • 250 Gramm Butter
  • 160 Gramm Zucker
  • 500 Gramm Magerquark
  • 600 Gramm Mehl
  • 250 Milliliter Mineralwasser
  • ein Würfel frische Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
  • ein Päckchen  Vanillezucker
  • Prise Salz
  • etwas warmes Wasser.

Zubereitung:

Die Hefe in warmem Wasser auflösen und mit allen Zutaten vermengen. Den Teig bei Zimmertemperatur etwa 45 Minuten gehen lassen und dann ausbacken.

Belgische Waffeln, ob nach Brüsseler oder Lütticher Art, werden in der Regel warm verzehrt. Doch lassen sie sich nach dem Ausbacken auch prima einfrieren und nach Bedarf zum Beispiel im Toaster aufbacken!

Kann man belgische Waffeln auch im „normalen“ Waffeleisen ausbacken?

Ihre typisch dicke und rechteckige Form erhalten belgische Waffeln selbstverständlich nur in den „Brüsseler“ Waffeleisen, doch dem Geschmack kann die Verwendung von Waffelautomaten mit runder Herzchen-Form nichts anhaben.

Ob man sich für belgische Waffeln nach Lütticher oder Brüsseler Art entscheidet, ist Geschmackssache. Einfach mal ausprobieren und genießen!

Bon appétit! Smakelijk eten! preprocess

Bildquelle: flickr.com – © by Annie Mole

Social Sharing powered by flodjiShare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>