Apfelstrudel mit Blätterteig – Leckerbissen selbst gemacht

apfelstrudel mit blätterteig

Ein Strudel ist eine Mehlspeise aus einer gefüllten und gebackenen Teigrolle. Apfelstrudel ist einer der beliebtesten Kuchen auf deutschen Kaffeetischen. Mit Vanillesoße oder Vanilleeis und Sahne ist er in viele Cafés zu bekommen. In dieser Kombination ist er ein beliebter Nachtisch. Die Füllung beim Apfelstrudel besteht üblicherweise aus klein geschnittenen süß-sauren Äpfeln, Rosinen und Zucker. Er wird oft abgeschmeckt mit Zimt. Der Teig kann Strudelteig (Weizenmehl, Wasser und Fett oder Öl), Blätterteig, Quarkteig oder Hefeteig sein. Da Strudelteig komplizierter in der Zubereitung ist, ist Blätterteig eine probate Alternative. Apfelstrudel mit Blätterteig schmeckt mindestens so gut wie mit Strudelteig. Apfelstrudel kann frisch und warm serviert werden, aber auch kalt oder erwärmt. Somit ist er auch am nächsten Tag noch lecker.

Apfelstrudel mit Blätterteig – schnell und gut

Diese einfache Variante findet sich auf chefkoch.de. Man kann Blätterteig aus dem Kühlregal verwenden und braucht dann nur ungefähr 15 Minuten für die Zubereitung.

Zutaten für ein Backblech:

2 Packungen Blätterteig

5 große Äpfel

2 Teelöffel Zimt

100 Gramm Zucker

1 Ei

Zubereitung:

Eine Platte Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Äpfel schälen, entkernen und raspeln. Dann mit Zimt und Zucker vermengen und die Masse auf dem Blätterteig verteilen. Dabei einen Rand von etwa einem Zentimeter lassen. Danach das Ei verquirlen und den Rand des Blätterteigs damit einstreichen. Die zweite Blätterteigplatte auflegen und etwas andrücken. Den Apfelstrudel mit Blätterteig bei 180 Grad 20 bis 30 Minuten backen.

Die Genießervariante von Apfelstrudel mit Blätterteig

Dieses Rezept stammt von Profikoch Sebastian Hahne.

Zutaten:

700 Gramm Äpfel, rund 530 Gramm netto (empfohlen wird die Sorte Braeburn)

120 Gramm Magerquark

60 Gramm Mandelstifte

275 Gramm Blätterteig

1 Zitrone (Saft und geriebene Schale)

40 Gramm Weichweizengries

40 Gramm Rohrohrzucker

1 Prise Salz

1 Ei

Rosinen nach Geschmack

Zimt, Paniermehl, Puderzucker

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, entkernen, in dünne Scheiben schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Den Quark mit der Zitronenschale, Zucker, einer Prise Salz, dem Gries, Mandelstiften und ggf. Rosinen verrühren. Alles vorsichtig mit den Äpfeln vermischen und mit Zimt abschmecken. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Den Blätterteig ausbreiten, mit Semmelbröseln bestreuen und die Apfelmischung darauf verteilen. Den Strudel jetzt vorsichtig rollen und danach mit dem verquirlten Ei bestreichen. Den Apfelstrudel mit Blätterteig in den vorgeheizten Backofen geben, die Temperatur auf 180 Grad senken und circa 20 Minuten backen.

Anmerkungen zu diesem Apfelkuchen mit Blätterteig: Braeburn-Äpfel haben ein tolles Verhältnis von süß und sauer und die perfekte Struktur für Strudel. Der Gries bindet die Feuchtigkeit der Masse und die Semmelbrösel verhindern ein Durchweichen des Blätterteigs.

Durch das Bestreichen mit Ei bekommt der Strudel eine schöne Farbe. Und noch ein Tipp am Ende: Wer auf Rosinen steht, kann sie vorher noch in einer Spirituose quellen lassen. So bekommt der Apfelstrudel mit Blätterteig noch etwas Pfiff!

Bildquelle: flickr.com – © by dustpuppy

Social Sharing powered by flodjiShare

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>